Erklärung zur Unternehmensführung gem. § 289a HGB

(zugleich Corporate Governance Bericht gem. Ziff. 3.10 des Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 05.05.2015)

§ 289a HGB sowie Ziffer 3.10. des Deutschen Corporate Governance Kodex schreiben Vorstand und Aufsichtsrat börsennotierter Gesellschaften vor, sich einmal jährlich zur Unternehmensführung zu erklären bzw. über die Corporate Governance des Unternehmens zu berichten.

Dabei sind im Rahmen der Erklärung zur Unternehmensführung die einmal jährlich abzugebende Entsprechenserklärung gem. § 161 AktG wiederzugeben, die relevanten Angaben zu Unternehmensführungspraktiken sowie die Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat und – sofern vorhanden – die Zusammensetzung und Arbeitsweise von deren Ausschüssen zu beschreiben. Außerdem ist zu erläutern, inwieweit die Festlegungen nach § 76 Abs. 4 und § 111 Abs. 5 Akt. während des Bezugszeitraums erreicht worden sind, und wenn nicht, die Gründe hierfür anzugeben.

Der Deutsche Corporate Governance Kodex fordert darüber hinaus Angaben zu weiteren Aspekten guter Unternehmensführung, auf die im Folgenden ebenfalls eingegangen wird.